Wo bist Du – von Philipp & Eike

„Ich wollte ganz weit raus, hab die Segel gesetzt. Jetzt flattert alles im Wind ich glaub ich hab mich verschätzt…“

 

Irgendwie kommt manchmal alles anders als Gedacht. Motivation und Energie kippen in Frustration und Müdigkeit. Wo bist Du fragt nach Gott in den Phasen, in denen es sinnlos erscheint, überhaupt noch an irgendetwas zu glauben.   

 

Philipp und Eike haben die Musik als Teil ihrer Partnerschaft entdeckt. Anfang Januar hatten sie das Vergnügen im kleinen Antonius in Zeerijp (NL) eine Aufnahmesession in einer alten umgebauten Kapelle zu gestalten. Vielen Dank an Dick Stukkien und de kleine Antonius (www.dekleineantonius.nl)

 

Songtext:
Wo bist du © 2014 Philipp Müller
Wo bist Du? Wo ist mein sicherer Hafen hin?
Wo geh ich vor Anker? Sag mir wo?
Ich hab vor Monaten schon, den die Sicht verlorn.
Ich dreh mich nur noch im Kreis, es geht nicht mehr nach vorn.
Ich wollte ganz weit raus, hab die Segel gesetzt.
Jetzt flattert alles im Wind, ich glaub ich hab mich verschätzt.
Wo bist Du? Wo ist mein sicherer Hafen hin?
Wo geh ich vor Anker? Sag mir wo?
Die Idee war  mir im Traum geborn,
Ich wollte dir vertraun, hab dir die Treue geschworn.
Ich bin aufgebrochen, und doch nie angekomm,
zerstreut vom Wind, dass ich nicht schlafen kann.
Wo bist Du? Wo ist mein sicherer Hafen hin?
Wo geh ich vor Anker? Sag mir wo, sag mir wo, …? 
Ich hab vor Monaten schon, die Sicht verlorn…

 

 

0 Comments

Hier ist Platz für deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*