Kirche im Dorf von KRONER

„Glaube ist nichts gegen Realität“

 

Hinter KRONER verbirgt sich der junge Singer-Songwriter Martin Kroner aus Braunschweig. Gemeinsam mit seinen Standeskollegen Jonas Wirth und Sascha Grau ist er zur Zeit auf SONNE, MOND & FERNE Tour. Wir haben die drei Jungs kurz vor Konzertbeginn in Osnabrück in ihrem Künstlerstübchen besucht.
Martin hat es einfach gemacht. Vor einigen Jahren hat er sein Studium geschmissen und sich dazu entschieden Musik zu machen. Angefangen hat es auf den Straßen Braunschweigs. In der Zwischenzeit war er mit seinem Soloprojekt KRONER bereits als Support von Bosse, Luxuslärm und Revolverheld zu hören. Seine aktuelle Single „Kirche im Dorf“ aus unserer Session findet ihr auch auf seinem im August erschienenen Album „HIER“.
Bis zum 12. März habt ihr noch die Möglichkeit die SONNE, MOND & FERNE Tour zu besuchen. Also Termine checken und hin da!

 

Mehr zu KRONER
// www.facebook.com/sonne.mond.ferne
// www.facebook.com/kronermusik
// www.kronermusik.de

 

Kirche im Dorf (c) Martin Kroner

 

Wichtig ist nichts, außer dabei sein,
alles vorher zu sehen, was in der Zeitung steht.
Denn nichts ist so wichtig, wie Party und wir bleiben wach.
Wir stehen daneben, wenn andere verrecken,
verstümmeln uns mit Bier und gestopften Zigaretten.
Denn nichts ist so wichtig, wie wach sein und in deiner Stadt.

 

Es geht hier nur Eines, das was noch so geht.
Glaube ist nichts gegen Realität.

 

Lass doch die Kirche im Dorf und mich auch.
Ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr.
Manchmal muss ich einfach da raus,
hier ist es nicht so schwer, nicht so schwer.
Wollen wir zu dir oder zu mir?
Also lass uns zu dir oder zu mir!

 

Wenn mit der Liebe nichts läuft,
und nichts läuft, dann lauf selbst in die Nacht.
Bis Du dich überholst und Du stolperst und Witze drüber machst.
Wenn mit der Liebe nichts läuft, raste aus, raste aus in der Nacht.
Kipp weg, was Dich stört bis Du drüber lachst.

 

Es gibt hier nichts mehr, nimm das Taxi zurück.
Du bist nicht gestört, wir werden verrückt.

 

Lass doch die Kirche im Dorf und mich auch.
Ich kann nicht mehr, ich kann nicht mehr.
Manchmal muss ich einfach da raus,
hier ist es nicht so schwer, nicht so schwer.
Wollen wir zu dir oder zu mir?
Also lass uns zu dir oder zu mir.

 

Bis die Nacht wieder geht.
Bis die Nacht wieder geht,
wieder geht…

 

Bis die Nacht wieder geht,
der morgen laut lacht,
alle mit Kater,
und wir haben gedacht,
wir hätten was verpasst.
Haben wir was verpasst?

 

Wir haben nichts verpasst.
Nein wir haben nichts verpasst.

 

0 Comments

Hier ist Platz für deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*