Ein Teil von Mal Zwischendurch

„Alles was wir brauchen,ist Luft um aufzutauchen. So einfach können die Dinge manchmal sein.“

 

Andre und Christoph von ‚Mal Zwischendurch‘ haben sich schon zu Schulzeiten kennengelernt und die alldonnerstäglichen Hohlstunden wurden ihrerzeit stets zum Musizieren genutzt. So entstanden im wahrsten Sinne des Wortes ‚mal zwischendurch‘ erste eigene Lieder. Zuerst hatten die beiden nicht vor ihren deutschsprachigen LiedermacherFolk irgendwann einmal irgendwo aufzuführen, doch 2013 beschlossen sie letztlich doch, ein Album aufzunehmen. Im folgenden Sommer 2014 wurde dieser Plan tatsächlich auch in die Tat umgesetzt: „Wie weit geht die Welt“ entstand in Andres Kinderzimmer.
Im Februar diesen Jahres haben Andre und Christoph ein neues Album aufgenommen.
Mal Zwischendurch. Mit Freunden.

 

Mehr zu Mal Zwischen durch
//malzwischendurch.net
//www.facebook.com/malzwischendurch

 

ein Teil (c) Mal Zwischendurch

 

Du siehst die Steine vor dem Steg
und stößt dich mit dem Fuß daran.
„Wer hat die in den Weg gelegt?“
raunst du und blickst mich fragend an.

 

Ich nehm‘ den ersten Stein und geh
ganz vorne auf den Steg und wink‘.
Werfe ihn flach auf den See
und bin gespannt wie weit er springt.

 

Wir können, werden, sollen sein.
Wir kriegen, brauchen, wollen ein

 

Teil von dem Teil – ein Teil von dem Teil
ein Teil  – von dem geteilten Teil.

 

Du gehst starr mit dem Kopf durch den Sand.
Du steckst starr mit dem Kopf in der Wand.
Wenn du magst, gehen wir ein Stück zusammen.
Ich nehm‘ dich bei der Hand, doch ich zerre nicht daran.

 

Alles was wir brauchen,
Ist Luft um aufzutauchen.
So einfach können die Dinge manchmal sein.

 

Nach dem schieren Aufgeben
Noch sieben Meilen drauflegen.
Wir sind der heiße Tropfen auf dem Stein.

 

Komm lass uns rennen, springen, tanzen, schreien
Rennen, springen, tanzen, schreien…

 

0 Comments

Hier ist Platz für deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*