Berlin von JUVIL

„Bin gekommen, um zu vergessen.“

 

Mit JUVIL verbinden wir ein ganz besonderes Erlebnis. Ende September waren Johnny und Vince unsere Gäste beim ersten niA wortmusik Wohnzimmerkonzert in Osnabrück. Die zwei Jungs kommen aus Hamburg und haben sich durch ihr Studium an der Hamburg School of Music kennengelernt. Ganz frisch als JUVIL gegründet touren sie in diesem Herbst durch Wohnzimmer und Straßen. Insgesamt spielen sie dabei mehr als 30 Gigs in ganz Deutschland.
Nur mit Akustik- und E-Gitarre ausgestattet erschaffen die beiden Welten, in denen man sich verliert. Zwischen Melancholie und Euphorie erzählt Vince von den harten und versöhnlichen Zeiten, und welche Kräfte ihn am Leben halten.
Schaut am besten mal auf Facebook vorbei und checkt die weiteren Termine!

 

Mehr zu JUVIL
// www.facebook.com/juvilmusik/

 

Berlin (c) JUVIL

 

Zwischen U-Bahn Schildern,
all den Menschen und Bildern,
sitz ich einsam und allein,
in meinem Zimmer.

 

schau in die dunkle Ferne,
wo die Lichter mir winken,
ich geh raus und mach die Tür zu,
spaziere entlang der Laternen.

 

Hier in Berlin,
wo alles begann, wo alles begann.
Hier in Berlin,
wo fängt alles neu an, fängt alles neu an.

 

Geh vorbei an den Häusern,
zieh allein durch die Strassen,
bin gekommen um zu vergessen,
Alles hinter mir zu lassen.

 

Hier in Berlin.
wo alles begann, wo alles begann.
Hier in Berlin
wo fängt alles neu an, fängt alles neu an.

 

Alles zieht vorbei, alles geht vorbei, alles geht so leicht.
Alles zieht vorbei, alles geht vorbei, alles geht so leicht.

 

Hier in Berlin,
wo alles begann, wo alles begann.
Hier in Berlin,
wo fängt alles neu an, fängt alles neu an.

 

 

0 Comments

Hier ist Platz für deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*